16. Juni • 17:00 Uhr

Eitorfer Sonntagskonzert: Ayane Okabe, Violine + Soyono Eguro, Klavier

Die Geigerin Ayane Okabe wurde 1996 in Tokio, Japan geboren und erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von vier Jahren. Sie absolvierte das Bachelorstudium an der Tokyo University of Arts bei Kazuki Sawa und Sonoko Numata. Ihr Masterstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Michael Vaiman. Weitere Impulse erhielt sie in Meisterkursen unter anderem bei Eduard Schmieder und Dora Schwarzberg am Mozarteum in Salzburg. Dort wurde sie als Mitwirkende für ein Akademiekonzert ausgewählt. Ayane Okabe war Akademistin im Gürzenich-OrchesterKöln.

Die Pianistin Soyono Eguro wurde 1996 in Tokio, Japan geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Sie studierte an der Toho-Gakuen Hochschule für Musik (Tokio) und absolvierte ihr Masterstudium mit Bestnote bei Prof. Andreas Frölich an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Derzeit studiert sie dort im Master-Studiengang Klavier-Kammermusik. Sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin gab sie Konzerte und nahm an verschiedenen Festivals teil, darunter am Philharmonie Lunch in der Kölner Philharmonie, an der Orpheo Konzertreihe (Niederlande) und am Master Orchestra Festival (Italien).

Seit 2020 spielen Ayane Okabe und Soyono Eguro im Duo zusammen und studieren bei Prof. Annette von Hehn, bei Prof. Anthony Spiri und bei Robert Kulek.

PROGRAMM

1. Hälfte

F. Schubert: Sonate für Violine und Klavier A-Dur D 574

Ⅰ. Allegro moderato

Ⅱ. Scherzo Presto

Ⅲ. Andantino

Ⅳ. Allegro vivace

E. W. Korngold: Vier Stücke aus der Musik zu Shakespeares "Viel Lärmen um Nichts" Op. 11

Mädchen im Brautgemach

Holzapfel und Schlehwein

Gartenscene

Mummenschanz

2. Hälfte

A: Webern: Vier Stücke für Violine und Klavier Op. 7

Ⅰ. Sehr langsam

Ⅱ. Rasch

Ⅲ. Sehr langsam

Ⅳ. Bewegt

R. Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 d-moll Op. 121

Ⅰ. Ziemlich langsam-Lebhaft

Ⅱ. Sehr lebhaft

Ⅲ. Einfach, leise

Ⅳ. Bewegt

Bei den Klassik-Konzerten der beliebten Sonntagskonzertreihe konzertieren besonders begabte Künstler, die ein Förderstipendium der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung erhalten haben.

Tickets gibt es im Kulturbüro der Gemeinde Eitorf, Markt 1, Rathaus und an der Abendkasse. Tickets können auch per E-Mail (thomas.feldkamp@eitorf.de) oder telefonisch (02243/89-185) zum VVK-Preis vorbestellt und dann an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden. Zutritt nach den am Veranstaltungstag geltenden rechtlichen Vorgaben.

Theater am Park, Brückenstr. 31, Eitorf

Veranstalter: Kulturbüro der Gemeinde Eitorf

Preis: VVK 12,- EUR, AK 15,- EUR, Ermäßigt 8,- EUR