Aktuelles

Langjähriger Erster Betriebsleiter Karl-Heinz Sterzenbach vom Betriebsausschuss verabschiedet

Die Betriebsausschusssitzung am 25.08.2022 war gleichzeitig die letzte Sitzungsteilnahme für den Ende September scheidenden Ersten Beigeordneten und Erster Betriebsleiter der Gemeindewerke, Karl-Heinz Sterzenbach. Der Ausschussvorsitzende Sascha Liene würdigte dessen Arbeit in einer kleinen Ansprache. Herr Sterzenbach könne auf ereignisreiche 16 Jahre an der Spitze der Betriebsleitung zurückblicken. Während seiner langjährigen Dienstzeit habe es zahlreiche Projekte und Herausforderungen bei den Gemeindewerken gegeben, die er insbesondere durch sein juristisches Fachwissen eng begleitet habe. Beispielhaft seien hier folgende Projekte zu nennen: Neubau des Entlastungssammlers, ausgehend von der Straße „Im Sand“ bis (nördliche) Siegstraße; Einführung einer gesplitteten Abwassergebühr; Wiederaufbau der Kläranlage nach Brandereignis in 2014; komplexe Rechtsverfahren von grundsätzlicher Bedeutung; Neubau Bauhof/Feuerwehr/Versorgungsbetrieb; Langfristige Sicherung der Klärschlammentsorgung.

Detailliert beschreibt der Ausschussvorsitzende die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Betriebsausschuss und Betriebsleitung. Er hebt den überwiegend sachlichen Ansatz in den Beratungen zwischen Politik und Verwaltung hervor. Herr Sterzenbach habe mitunter zwar „hart in der Sache“ für seine Vorstellungen bzw. die Anliegen der Gemeindewerke gekämpft, jedoch stets auf sachlicher und konstruktiver Ebene. Dabei habe er den Bezug zur Praxis nie außer Acht gelassen und mit seinem pragmatischen Vorgehen maßgeblich für Akzeptanz von Verwaltungshandeln beigetragen. Erwähnenswert sei zudem, dass der Führungsstil von Herr Sterzenbach durch Vertrauen in seine Mitarbeiter geprägt gewesen sei. Insofern habe er immer ein gutes Team um sich herum gehabt, welches eigenständig und verantwortungsvoll agiert habe. In diesem Sinne bedanke er sich als Ausschussvorsitzender und im Namen des Betriebsausschusses für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit für das Gemeinwohl in der Gemeinde Eitorf recht herzlich. Damit verbunden seien zudem die besten Wünsche für die Zukunft. Karl-Heinz Sterzenbach zeigte sich über die netten Worte des Ausschussvorsitzenden erfreut und bedankt sich ebenfalls beim Ausschuss für die gute Zusammenarbeit. Er wolle festhalten, dass die Gemeindewerke eine grundverlässliche und sehr gut funktionierende Verwaltungseinheit sei, die einen sehr wichtigen Beitrag zur funktionierenden Infrastruktur und im Bereich des Umweltschutzes leiste. Ihm sei es ein wichtiges Anliegen, dass die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung weiterhin sachlich und zielorientiert sei. Die Tatsache, dass die Gemeindewerke Großteile ihrer Investitionen „unter der Erde“ tätigen und damit auf den ersten Blick nicht sichtbar erscheinen, ändere nichts daran, wie wichtig diese Einrichtung sei Er hoffe, dass die politischen Gremien auch zukünftig auf das Wohl der Gemeindewerke bedacht seien.