Umwelt

Rückblick Europäische Mobilitätswoche

Bushaltestelle Mosaikschule
Bushaltestelle Mosaikschule

Die Gemeinde Eitorf hat vom 16. bis zum 22. September an der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche teilgenommen. In dieser Woche wurde an allen Tagen mit zahlreichen Aktionen für eine nachhaltige Mobilität geworben. Dieses Jahr stand dabei der Radverkehr in der Gemeinde im Fokus der Aktionen.


So wurde beispielsweise während der durch den Klimatreff Eitorf und die ADFC Ortsgruppe Oberer Sieg durchgeführten Critical Mass, für mehr Raum für den Radverkehr geworben. Während der ADFC-Radtouren konnten gemeinsam Kilometer für das Stadtradeln gesammelt werden. Die 91 aktiven Stadtradler/Innen in Eitorf haben mittlerweile über 21.000 Kilometer gesammelt.

Neben den Fahrrädern wurde auch der ÖPNV aktiv beworben. Beim Mobilitätstraining für Bus und Rollator konnten ältere Bürger die sichere Mitfahrt im Bus trainieren. Die künstlerische Gestaltung der Bushaltestellen an der Brückenstraße und am Schulzentrum durch Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule und der Schule an der Sieg soll allen Bürgerinnen und Bürgern die Wartezeiten versüßen. Die Einweihung der Haltestellen durch Bürgermeister Rainer Viehof und Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen fand am Abschlusstag der Europäischen Mobilitätswoche statt.

Alle Eitorfer Schulen spielten bei den Aktionen „Autofrei zur Schule“ und dem „Street-Schooling“ eine zentrale Rolle. Das gemeinsame Laufen zur Schule in sog. „Walking-Busses“ wurde dabei sehr gut angenommen. Das vorrangige Ziel dabei war die Sicherheit der Kinder auf dem Weg zur Schule zu verbessern. Die Hoffnung ist, dass sich durch die Aktionswoche auch eine langfristige Veränderung des Mobilitätsverhaltens beobachten lässt. Die Gemeindeverwaltung ging in demselben Zeitraum mit der Teilnahme an dem „Jobwärts“ Programm mit positivem Beispiel voran.

Abgeschlossen wurde die Woche mit einem Konzert im Park der Eitorfer Band „Doc Vintage“. Rund um das Konzert wurden Fotos der verschiedenen Aktionen präsentiert, die einen Rückblick auf die diesjährige Europäische Mobilitätswoche geboten haben.

Mit dem durchgeführten Programm wird sich die Gemeinde nun sowohl beim Umweltbundesamt als auch bei der Europäischen Kommission für den Wettbewerb bewerben, bei dem das beste Programm ausgezeichnet wird. Die nächste Europäische Mobilitätswoche wird auch nächstes Jahr wieder zwischen dem 16. und 22. September stattfinden.