Aktuelles • 7. Februar

Landesweiter Warntag 14. März 2024

Erprobung von Warnsystemen inklusive Cell Broadcast


Am 14. März 2024 wird in ganz Nordrhein-Westfalen der jährliche landesweite Warntag durchgeführt. Ziel dieser Übung ist es, die Funktionalität und Effizienz der Warnsysteme zu testen und die Bevölkerung für mögliche Gefahrenlagen zu sensibilisieren.

Zu diesem Anlass werden um 11:00 Uhr die Warnsirenen in vielen Städten und Gemeinden heulen. Es handelt sich dabei lediglich um eine Übung, um die Bevölkerung mit dem Warnton vertraut zu machen und das richtige Verhalten im Notfall zu trainieren. Zusätzlich werden auch Warnmeldungen über Rundfunk, Fernsehen und digitale Medien verbreitet.

Darunter wird auch der Cell Broadcast geprobt. Dieses moderne Warnsystem ermöglicht es, Warnmeldungen direkt an alle Mobiltelefone in einem bestimmten Gebiet zu senden, unabhängig davon, ob eine App installiert ist oder nicht. Dadurch können Bürgerinnen und Bürger schnell und effektiv über Gefahrensituationen informiert werden. Weitere Informationen zur Nutzung des Cell Broadcasts und der Sicherstellung der Funktionen erhalten Sie beim Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Der landesweite Warntag ist eine wichtige Maßnahme im Rahmen des Katastrophenschutzes, um die Bevölkerung auf mögliche Notfallsituationen vorzubereiten und das richtige Verhalten im Ernstfall zu trainieren.

Für weitere Informationen zum landesweiten Warntag stehen die zuständigen Behörden und das Landesamt für Katastrophenschutz und Bevölkerungsschutz gerne zur Verfügung.