Corna-Risiko

Weihnachtsmarkt fällt aus

Die Gemeindeverwaltung hat zwischenzeitlich entschieden, dass es auch in Eitorf in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben wird.


Die Absage ist uns nicht leicht gefallen und wir haben sie uns auch nicht leichtgemacht. Aber die steigende Zahl von Corona-Infizierten und die vielen Absagen der Aussteller ließen keine andere Entscheidung zu. Im Vorfeld der Entscheidung wurden alternative Veranstaltungsplätze geprüft, Angebote für in Pandemiezeiten notwendige Zusatzleistungen eingeholt und ein Treffen mit den Ausstellern geführt. Von insgesamt ursprünglich 30 angemeldeten Ausstellern haben auf schriftliche Nachfrage im September nur 12 weiterhin ihr Interesse an der Teilnahme am Eitorfer Weihnachtsmarkt bekundet. Damit haben mehr als die Hälfte ihre Bewerbung nicht aufrechterhalten. Die für Absperrmaßnahmen und Überwachungskräfte anfallenden erheblichen Mehrkosten stehen damit in keinem vernünftigen Verhältnis zu der Zahl der interessierten Ausstellern. Zudem stellen die derzeitig steigenden Infektionszahlen ein nicht planbares Risiko – weder für die die Aussteller noch den Veranstalter – dar, dass unmittelbar vor der geplanten Durchführung, der Eitorfer Weihnachtsmarkt kurzfristig abgesagt werden muss. Zusammen mit örtlichen Vereinen und Gastronomen soll stattdessen überlegt werden, ob an einem Adventswochenende eine alternative, adventliche Veranstaltung rund um den Marktplatz initiiert und seitens der Verwaltung unterstützt werden kann.