Jobwärts

120 Beschäftigte der Verwaltung testeten klimafreundliche Mobilität

Für drei Wochen konnten die Beschäftigten der Gemeindeverwaltung E-Bikes, E-Roller, Speed-Pedelecs und ein kostenloses ÖPNV-Angebot testen. Im Rahmen des Programm „JOBWÄRTS“ wurden rund 120 Buchungen erfasst, so konnten die Beschäftigten klimafreundliche Mobilität selbst „erfahren“.


Auch Bürgermeister Rainer Viehof hat ein Speed-Pedelec getestet und ist begeistert: „Damit komme ich schnell, emissionsarm und unkompliziert auch die Eitorfer Hügel hinauf. Das ist eine wunderbare Alternative zum Auto!“.

Auch die Rückmeldungen der Beschäftigten zum Programm „JOBWÄRTS“ waren positiv, alternative Pendel-Möglichketen konnten unkompliziert und kostenlos getestet werden. Die Bewegung an der frischen Luft mit den Pedelecs und die verstärkte Nutzung des ÖPNV dienen auch der Gesundheit der Beschäftigten. Die Gemeindeverwaltung will damit als erste teilnehmende Kommune im ländlichen Raum auch andere lokale Arbeitgebende dazu auffordern, ihren Beschäftigten klimafreundliche Mobilität näher zu bringen. Denn ein großer Teil des Autoverkehr ist Pendelverkehr zur und von der Arbeitsstelle.

Auch andere Arbeitgebende können sich am Programm der Bundestadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises beteiligen, mehr Informationen gibt es hier: http://jobwaerts.bonn.de