Aktuelles & Bekanntmachungen Rathaus & Politik Leben in Eitorf Entwickeln & Gestalten Familie, Jugend & Senioren Kultur & Veranstaltungen Wirtschaft Tourismus

Mietwohnungen für Flüchtlinge gesucht

Sie haben eine Wohnung zu vermieten und wollen Flüchtlinge bei der Integration unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns!

Bisher hat die Gemeinde aktiv Wohnungen gesucht, die sie selbst zur Unterbringung von Flüchtlingen anmietet. Die Miete wird von der Gemeinde bezahlt, allerdings haben die Vermieter kein Mitspracherecht bei der Belegung der Wohnung. Diese Wohnungen sind vorwiegend für Flüchtlinge gedacht, die sich noch im Anerkennungsverfahren befinden.
Mit der Anerkennung bekommen die Flüchtlinge neben dem Recht, sich eine Arbeit zu suchen, auch das Recht, sich selbst eine Wohnung zu nehmen. Neben der Sprache und der Arbeitssuche stellt die Suche nach einer angemessenen Wohnung nicht nur bei der Integration, sondern auch allgemein, ein großes Problem dar. Der freie Wohnraum in Eitorf ist knapp. Aufgrund der Residenzpflicht müssen die Flüchtlinge, wenn sie nicht eine Arbeit oder einen Studienplatz außerhalb Eitorfs finden, zunächst drei Jahre in Eitorf verbleiben. Durch die Anerkennung wechseln die Flüchtlinge in die Zuständigkeit des Jobcenters und unterliegen den gleichen Vorschriften wie Sozialhilfeempfänger. Das heißt, die Größe und die Kaltmiete der Wohnung müssen für die Anzahl der Personen angemessen sein.
Die Wohnungen müssen folgende Rahmenbedingungen erfüllen:

Anzahl Personen, Größe, Miete:
1 Person,
50 m², 320,00 €
2 Personen, 65 m², 370,00 €
3 Personen, 80 m², 400,00 €
4 Personen, 95 m², 450,00 €
5 Personen, 110 m², 550,00 €

Durch die eigene Wohnung kann die Integration besser erfolgen. Eine eigene Wohnung, die man alleine bewohnt, nach eigenem Gutdünken einrichten kann und für die man selbst verantwortlich ist, bedeutet eine wichtigen Schritt in die Unabhängigkeit von der Gemeinde und ein gewisses Ankommen im fremden Land.
Aus diesen Gründen möchte die Gemeinde Eitorf die Flüchtlinge bei ihrer Suche nach Wohnungen unterstützen.
Sie melden uns Ihre freie Wohnung und wir vermitteln den Kontakt mit den entsprechenden Flüchtlingen.
Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Susanne Kampas (Tel.: 02243-89145; Email: susanne.kampas@eitorf.de) und Frau Michaela Jung (Tel.: 02243-89152; Email: michaela.jung@eitorf.de) zur Verfügung.